Home > Tipps > Tipp: Sprunglisten der Windows7-Taskleiste

Tipp: Sprunglisten der Windows7-Taskleiste

Sprunglisten helfen zum schnellen Öffnen von oft verwendeten Ordnern und Dokumenten sowie zum schnellen Aufrufen von Programmen oder Programm-Funktionen.

Aufruf einer Sprungliste:

Rechter Mausklick auf ein Programm-Icon in der Taskleiste öffnet die Sprungliste,
zum Beispiel:

... beim Windows-Explorer:

Im unteren Teil enthält die Sprungliste Einträge für das Schliessen des Programmfenster, das Entfernen des Programm-Icons von der Taskleiste und das Starten eines neuen (ggf. weiteren) Programmfensters.

Die zehn am häufigsten im Explorer verwendeten Ordner werden im Mittelteil angezeigt. Per Klick auf den Eintrag kann der Ordner schnell in einem neuen Explorer-Fenster angezeigt werden.

Ordner können fest in der Sprungliste verankert werden indem man sie "anheftet":
Rechtsklick auf den Ordner-Eintrag unter "Häufig", dann "An diese Liste anheften". Der Ordner erscheint nun unter "Angeheftet".
Weitere Möglichkeit: gewünschten Ordner aus einem Explorer-Fenster einfach auf die Taskleiste ziehen; der Ordner wird automatisch in der Sprungliste des Explorers angeheftet.
 

 ... beim Internet Explorer:

Die Sprunglisten einiger Programm - so auch die des Internet Explorers - enthalten zusätzlich einen Abschnitt "Aufgaben", wo Programm-spezifische Aufgaben abgerufen werden können.

Hier z.B. das Starten des Internet Explorers im InPrivate-Modus.

 ... bei Outlook:

Unter "Aufgaben" kann hier z.B. ein Fenster für das Versenden einer neuen Email geöffnet werden. Outlook mass dazu nicht zwingend bereits schon gestartet worden sein.

... bei Word:

Ein erst noch bearbeitetes Dokument kann durch einfaches Klicken auf den entsprechenden Eintrag in der Word-Sprungliste schnell wieder zur Bearbeitung geöffnet werden ...
... oder auf einfache Weise durch ziehen z.B. als Anhang in ein Email kopiert werden.

Anheften von Programm-Icons in der Taskleiste:
Ein Programm-Icon kann an die Taskleiste angeheftet werden d.h. das Programm-Icon wird in der Taskleiste angezeigt, auch wenn das Programm aktuell nicht läuft. Damit kann einerseits das Programm schnell aufgerufen werden (Klick auf das Programm-Icon), andererseits steht die Sprungliste auch dann zur Verfügung, wenn das Programm nicht läuft.
 

Ein Programm-Icon kann angeheftet werden, indem:

 ... in der Sprungliste eines aktiven Programms der Punkt "Dieses Programm an der Taskleiste anheften" anklickt:

... oder mit Rechtsklick auf das Programmsymbol im Startmenü; im erscheinenden Kontextmenü wählt man den Punkt " An Taskleiste anheften":

... Rechtsklick direkt auf die Programm-Datei (.exe) im Ordner, wo sie gespeichert ist; Punkt " An Taskleiste anheften" anwählen

Gruppieren von Schaltflächen in der Taskleiste:
Programm-Icons des gleichen Programms werden in der Taskleiste normalerweise gruppiert (dargestellt wie hinter­einander­liegende Karteikärtchen).

Bei gedrückter Ctrl-Taste (bzw. Strg-Taste) kann man durch fortgesetztes Klicken auf ein gruppiertes Programm-Icon die zugehörigen Programm-Fenster der Reihe nach nach vorne holen.

Die Gruppierung der Programm-Icons kann ausgeschaltet werden durch: Rechter Mausklick auf Taskleiste > Eigenschaften > Register "Taskleiste" > Auswahl "Nie gruppieren" im Dropdown-Menü "Schaltflächen der Taskleiste"

act-Academy GmbH
Industriestr. 30
CH-8302 Kloten/Zürich-Airport
Tel.: 044 515 0360

top